Sie sind der Star an jedem Frühstückstisch: frische Waffeln. Besonders beliebt ist die Variante mit heißen Kirschen und Sahne. Die herzhafte Version mit Käse oder Speck eignet sich auch fürs Katerfrühstück oder Mittagessen. Wenn ihr Waffeln so liebt wie wir, aber nicht selbst das Waffeleisen schwingen wollt, haben wir hier genau das Richtige für euch: fünf Cafés in Bremen, die Waffeln zum Frühstück, Mittagessen oder Kaffeesieren servieren. Von vegan bis klassisch, von belgisch bis Herzchen-Form, ist alles dabei.

1. Geheimtipp: die Waffeln bei Marianne (Update: Das Marianne ist seit dem 17.9. geschlossen)

Waffeln bei Marianne im Viertel

In einer ruhigen Seitenstraße im Viertel versteckt sich das kleine, feine Café Marianne. Geheimtipp unter den Gästen: die frischen Waffeln. Die werden zum Beispiel mit Obst, Schokocreme oder veganer Sojasahne serviert. Wer danach noch Appetit hat, muss nicht hungern. Auf der vegetarischen und zum großen Teil auch veganen Karte stehen Sandwiches, Quiches und andere kleine Gerichte. Und wir behaupten: Es schmeckt einfach alles! Sehr beliebt im Marianne sind außerdem die hausgemachten Kuchen, darunter Kreationen wie veganer Apfel-Prosecco-Kuchen oder Himbeer-Granatapfel-Cheesecake.

Café Marianne, Berliner Str. 22, Dienstag bis Samstag von 10 bis 18:30 Uhr

2. Kaffeesieren bei Juli liebt Kaffee

Waffeln Juli

Kaffee in allen möglichen Variationen steht im „Juli liebt Kaffee“ im Mittelpunkt. Das liebevoll eingerichtete Café in der Östlichen Vorstadt bezieht seinen Espresso von der Nord Coast Coffee Roastery aus Hamburg. Auch das Frühstücksangebot kann sich blicken lassen. Auf der Karte stehen geröstetes Landbrot mit hausgemachten Aufstrichen sowie Rühreier, Müsli und natürlich Waffeln. Als wir da waren, gab es zu den selbst gemachten belgischen Waffeln frisches Obst als Topping. Draußen ist es übrigens genauso schön wie drinnen: Im Sommer könnt ihr auch im charmanten Hinterhof kaffeesieren.

Mehr Infos

3. Unbedingt probieren: Weggles

Weggle Waffel

Dieser Foodtrend aus Asien ist auch bei uns angekommen. Seit drei Jahren bekommt ihr die sogenannten Weggles in Bremen. Der Name Weggle ist eine Kombination aus egg und waffle. Die eierförmigen, luftig gebackenen Waffeln könnt ihr nach Belieben füllen und toppen – mit Früchten, Schokoriegeln, Keksen und vielem mehr. Dafür lohnt sich ein Ausflug in den Store im Weserpark. Aber auch auf Festivals wie dem Eisfest oder dem SommerSounds kriegt ihr die luftigen Riesenwaffeln mit Eisfüllung, die ein absolutes Muss sind für jeden Waffelliebhaber und jede Waffelliebhaberin. (Foto: ©WEGGLE)

Mehr Infos

4. Waffeln mit Aussicht in der Feuerwache

Das Restaurant Feuerwache bietet einen unschlagbaren Ausblick auf den Holz- und Fabrikenhafen. Der alte Hafen ist als Ausflugsziel nach wie vor ein Geheimtipp und nie überlaufen. Hier kriegt man eigentlich immer ein Plätzchen auf der Terrasse oder auf den Stufen zum Wasser. Wer Waffeln mag, sollte am Nachmittag vorbeikommen. Denn die Feuerwache serviert jeden Tag ab 15 Uhr frische Waffeln mit Puderzucker oder heißen Kirschen. Lasst euch ruhig Zeit beim Essen oder kommt am Abend wieder. Die Sonnenterrasse gehört zu den besten Orten in der Überseestadt, um den Sonnenuntergang zu genießen. (Foto: ©Eva-Christina Krause)

Mehr Infos

5. Vielfalt im Waffelhaus

„Ein Tag ohne Waffeln fühlt sich an wie ein Tag ohne Sonne.“ So lautet das Motto des Cafés, bei dem sich wirklich alles um die süße Köstlichkeit dreht. Auf der Karte stehen 48 unterschiedlichen Variationen. Unter anderem gibt`s süße Waffeln mit Puderzucker, heißen Himbeeren oder Apfelmus sowie herzhafte Kartoffelwaffeln mit Lachs, Ziegenkäse oder Pulled Pork. Je nach Saison bietet das Waffelhaus auch Toppings wie Erdbeeren, Spargel oder Grünkohl. Vor allem mit Besuch von auswärts lohnt sich der Besuch, weil man danach gestärkt durchs Schnoorviertel spazieren kann. (Foto: ©Waffelhaus)

Mehr Infos


Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden