Mit den Kids mitten in der Stadt Obst oder Gemüse ernten? Oder nach der Arbeit noch ein Bierchen an der Weser trinken? Wenn das was für euch ist, dann empfehlen wir euch einen Abstecher zur Gemüsewerft in der Überseestadt – mit Biergarten direkt an der Weser!

Biergarten in der Gemüsewerft in der Überseestadt Bremen
@Eva-Christina Krause

Das ehemalige Kellogg-Firmengelände ist kaum wiederzuerkennen. Wo früher täglich 500 Tonnen Mais zu Frühstücksflocken verarbeitet wurden, wird jetzt fleißig gebaggert. Auf dem 15 Hektar großen Gelände soll in den kommenden Jahren ein neues Stadtquartier entstehen. Das ganze Gelände ist also eine einzige Baustelle? Nein. Die Gesellschaft für integrative Beschäftigung (GiB) hat auf dem früheren Werksparkplatz eine kleine, grüne Oase geschaffen: die Gemüsewerft.

Gemüsewerft in der Überseestadt Bremen
©Eva-Christina Krause

Vögelnester, Bienenvölker und ein Insektenhotel

In 350 Hochbeeten gedeihen Gemüse, Kräuter und Obst, rund 400 Hopfenpflanzen wachsen in die Höhe. Menschen mit Beeinträchtigung kümmern sich um die Pflanzen. “Mit unserem Projekt schaffen wir eine innerstädtische Grünfläche und sorgen für Biodiversität”, sagt GiB-Geschäftsführer Michael Scheer. “Auf unserem Gelände brüten Möwen und Enten, außerdem siedeln wir demnächst zwei Bienenvölker an und haben uns vorgenommen, das coolste Insektenhotel Deutschlands zu bauen.“

Bier mit selbst angebautem Hopfen

Zu den Öffnungszeiten kann man hier Gemüse, Kräuter und Obst kaufen – von der Erdbeere bis hin zum Grünkohl. Wer mag, kann das Gemüse selbst aus der Erde ziehen, abwiegen und dann bezahlen. Auch Kräuter und Obst können direkt geerntet werden. Im Mai 2020 hat die GiB außerdem einen Biergarten in der Gemüsewerft eröffnet. Im roten Häuschen, in dem früher der Kellogg-Pförtner saß, befindet sich der Ausschank. Hier bekommen die Gäste unter anderem Hopfenfänger-Craftbier mit selbst angebautem Bremer Hopfen, Wein oder Kaffee. Speisen soll es dann ab 2021 geben – natürlich bio und regional.

Biergarten in der Gemüsewerft in der Überseestadt Bremen
©Eva-Christina Krause

Damit macht man es sich dann auf den Palettenmöbeln mit Blick auf die Weser gemütlich. Zu erleben gibt es hier eigentlich immer was: Mal wird gebaggert, ein Schiff kommt vorbei oder die Möwen rufen und sorgen für Fernweh.

Öffnungszeiten und mehr Infos


Sharing is caring! Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden